Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Entwerfen und Architekturtheorie
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Entwerfen und Architekturtheorie
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Sapore Di Mare | Transformation einer Fabrikanlage 1

Orbetello | Foto: Tewkii

Verlassene Orte, staubige Räume, lichtdurchflutete Ruinen, abgebrochene
Wände, einstürzende Bauwerke, freigelegte Stahlkonstruktionen, verrostete
Rohrsysteme, überschwemmte Hallen beschichtet mit dem Geschmack
des Meeres...das sind die Inspirationen für das Projekt „Sapore
Di Mare“. Eine verlassene Fabrikanlage in Orbetello, an der Westküste
Italiens wird Experimentierfeld für visonäre Entwürfe.
Entscheidender Teil der Arbeit ist die strukturelle Entwicklung der bestehenden
Gebäude. der Dialog miteinander, der Gegensatz zueinander. Die
Symbiose von Altem und Neuem, von Industrie und Kultur, von Natur
und Artifizellem soll hier ebenso erforscht werden, wie die spannungsvolle
Lage am Meer. Es gilt die Komposition von Volumen, sowie die
Komposition von Raum und Programm zu untersuchen.
Die unterschiedlichen Parameter und Atmosphären des Ortes, der unterschiedlichen
Nutzungen, der Freiheiten und Zwänge ergeben eine spannungsvolle
Vision für Orbetello.

Water, sweet-salty water

Gürsoy, Harant, Miguet, Sae-Eng, Sameri

Sapore di Mare

Huieun Kwon, Zitong Zhu

Connecting Orbetello

Y. Janßen, S . Janu, A. Seifert, R. Will, K. Wolff

Timeframes

M. Schwarzer, C. Sicking, S. Wehmeyer, R. Zeidler